SALVADOR

 

Auf den folgenden Seiten könnt Ihr alles über unseren Dortmunder Labrador Rüden Salvador
von der Haler Heide erfahren.

Für Fragen, Anregungen oder Verbesserungsvorschläge sind wir jederzeit offen.

Über einen lieben Pfotenabdruck in unserem Gästebuch würden wir uns sehr freuen.

Zwecks Erweiterung unserer HP möchten wir Euch bitten, uns weitere Bilder von Salvador´s
Verwandten, Freunden und Trainingspartnern per Mail zu schicken.

Wir sind stets bemüht diese Homepage zu aktualiesieren, von Zeit zu Zeit reinschauen lohnt sich also.

Nun wünschen wir viel Spass beim stöbern 🙂

Wie wir auf den Hund kamen

Wir wollten uns einen Familienhund anschaffen, der vom Wesen her freundlich ist, aber der andererseits nicht ruhig und gemütlich irgendwo rumliegt,
sondern mit dem man viel arbeiten kann.
Was genau wir mit ihm arbeiten wollten, wofür wir uns eignen oder der Hund sich eignet war uns damals noch nicht wirklich bewußt.
Klar war, es sollte entweder auf Dummyarbeit oder Agilityisport hinauslaufen. Wichtig war, er sollte artgerecht beschäftigt werden.

Nach vielen Telefonaten mit dem VDH und verschiedenen Züchtern war es für uns klar, unser Herz schlug für einen Retriever.

Es sollte ein gelber Labrador Rüde werden.
Jetzt konnte die eigentliche Suche losgehen. Endlich nach langem Suchen, fanden wir einen Züchter mit einer trächtigen Hündin.
Als die kleinen Welpen geboren wurden, waren aber keine gelben Rüden, sondern nur gelbe Hündinnen dabei.
So gab uns der Züchter die Adresse der Familie Lübbehüsen, mit dem Hinweis, dass dort noch ein Rüde zu vermitteln sei.

Daraufhin setzten wir uns sofort mit der Familie in Verbindung und machten einen Termin aus.

Dort fanden wir dann unseren Welpen. Er sollte Salvador „Retter“ heißen. Da es sich aber um einen A-Wurf handelte wurde aus „Salvador“ A Salvador.
Und aus einem weiteren Grund, auf den ich aber nicht näher eingehen möchte hingen wir noch con Corazón, was soviel heißt wie „mit Herz“ hinten an.

Jagd und Hund (Westfalenhalle Dortmund)

Der Begleithundekurs der Kreisjägerschaft Dortmund ist sowohl für Familienhunde, als auch für Jagdhunde, die nicht jagdlich geführt werden sehr gut geeignet.
Der Halbjährliche Kurs findet im Wald, ohne Zaun oder andere Begrenzungen statt.
Ziel des Kurses ist es, den Hund auch im Wald, verläßlich abrufen zu können, also auch die Kontrolle über den jagdtriebigen Hund zu bekommen.
Der Kurs umschließt das Fuß laufen, sowie Sitz, Platz und Bleib genauso wie die Übung sicher an fremden Hunden vorbeizugehen.
Am Ende jeden Kurses findet die Begeleithundeprüfung statt.

Memphis vom Gerretsfeld

(Vater von Salvador)
Auch Memphis vom Gerretsfeld stammt aus der jagdlichen Leistungszucht.
Er ist ein gelber Rüde und ein fleißiger Jagdhelfer. Seine Besitzerin ist Christiane Stricker.

Danke

Mein besonderer Dank geht an meinen lieben Ehemann Hartmut, der nach langem hin und her, 
seine Zustimmung zur Anschaffung eines Hundes gab. Er hat es nie bereut.
Meiner lieben Tochter Jacqueline, die mich tatkräftig beim Training mit Salvador unterstützt.
Meinem lieben Sohn, der mit mir und viel Geduld diese HP angelegt hat.
Ein ganz besonderer Dank geht an die Familie Lübbehüsen! Sie haben alle Welpen liebevoll geprägt. 
Ich bin stolz und glücklich von so einem tollen Züchter einen Welpen bekommen zu haben.
Danke an Sabine Knollenborg, sie hat uns liebevoll durch das Welpen- und Junghundealter begleitet.
Und auch danach viel Geduld, vor allen Dingen beim Agility-Training gezeigt.
Ich kann rechts und links nur schwer unterscheiden, deshalb habe ich meinen Hund oft verwirrt und musste eingestehen,
dass ich für diese Sportart nicht tauge, wobei zu erwähnen ist, daß Salvador sich gut geeignet hätte.
Danke an Sanja Zillinski, sie hat mit ihrer besonders geduldigen und ruhigen Art, ein gutes Dummytraining mit uns aufgebaut.
Wir haben sehr viel von ihr gelernt.
Danke an Uwe Dorney. Er schafft es sehr gut auf jeden Hund, je nach Trainingsstand, einzugehen.
Danke an Katrin Blumberg. Sie hat mir mit ihrer herzerfrischenden und überaus lustigen Art gezeigt,
dass die meisten Fehler beim Hundeführer zu suchen sind.
Ach ja, fast hätte ich euch vergessen. Meine Petra mit ihrer Hündin Leila. Ich und Salvador sind glücklich, dass es Euch gibt.
Abschließend noch ein Danke an alle, die mir mit Rat und Tat zur Seite standen und so mithalfen, dass diese HP erstellt werden konnte.

 
 

Ducky Debby vom Keien Fenn

(Mutter von Salvador)
Ducky Debby vom Keien Fenn ist eine schwarze Labrador Hündin aus der speziellen jagdlichen Leistungszucht.
Ihre Besitzer, die Familie Lübbehüsen haben Salvadors Schwester Aike, eine schwarze Hündin aus dem Wurf behalten.